Mutthorn

Das Mutthorn ragt nicht eben weit aus dem Kanderfirn und liegt  zwischen Blüemlisalp und Tschingelhorn, nahe vom Petersgrat, ziemlich abgelegen, diese Gegend. Hockenhorn, Fründehorn, Doldehorn, Gspaltehorn und viele mehr bilden eine herrliche Kulisse. Der Aufstieg führt uns durchs Gasteretal, dann steil hoch zum Kanderfirn und weiter zur Mutthornhütte, wo wir übernachten. Die Wasserdichtheit unserer Schuhe wird einem Härtetest unterzogen, teilweise sinken wir mehr als knöcheltief im Pflotsch ein. Obschon nicht steil, gehts doch an die Substanz. Die Hütte ist übrigens weitaus bequemer per Helikopter erreichbar, ein offizieller Gebirgslandeplatz liegt gleich unterhalb der Hütte und kann ganz einfach gebucht werden.

Am Sonntag Morgen steigen respektive klettern wir auf das nur 200m höher gelegene Mutthorn und geniessen die phänomenale Rund- und Tiefsicht. Wieder zurück bei der Hütte  beginnt der lange Abstieg über den Tschingelgletscher, vorbei am Oberhoresee und runter nach Stechelberg im Lauterbrunnental. Wie schon des öftern sind wir auch diesmal mit einer lustigen Gruppe Lediflüeler unterwegs.

Fotos