Willkommen bei Pesche

Châtillon, Vollmondskitour

Wir starten vom Col des Mosses, der Nebel drückt rein. Dabei hat René kurzfristig die Tour wegen Nebel von der Männdliflue zum Châtillon verschoben. Die drei anderen sind ein wenig enttäuscht. Ich finds geil, ich erhoffe mir dadurch spezielleres Fotowetter. Leider ist aber die Fernsicht nicht top, der Mond ist nicht so klar

Heute Abend haben wir den vielbegangenen Gipfel für uns alleine. Oben erlauben die Temperaturen sogar eine längere Rast.

Fotos

wieder mal auswärts essen ...

... kommt gar nicht so günstig. Wir haben kurzfristig im Alpenblick im Kiental ein Zimmer ergattert. Ohne Heizung zwar, aber die Chefin Marianne bestätigte auf Anfrage dass sie ein kleines Elektroöfeli reinstellen würden und genügend Wärme vorhanden sei. Das ist dann auch der Fall, obschon am Morgen die alten, einfach verglasten, Fenster innen gefrohren sind. Essen, Ambiente und Gastfreundschaft machen das mehr als wett. 

Aber natürlich sind wir nicht nur wegen dem Essen hier und unternehmen Schneeschuhtouren auf Aabeberg und Chistihubel. Schon die Wanderung hoch zur Griesalp entlang unzähliger Eiszapfen ist eindrücklich. Am Samstag auf dem Aabeberg bekommen wir die Sonne kaum zu Gesicht und geniessen eine spezielle Stimmung. Wir sind praktisch alleine unterwegs obschon unten die Parkplätze proppenvoll sind, andere Ziele locken wohl mehr.

Die Chistihubel-Tour startet dann bei tollem, aber eiskaltem Wetter, beeindruckend die Stimmung beim Tschingelsee. Erstaunlicherweise treffen wir auch heute nicht viele Tourengänger an.

Fotos Aabeberg

Fotos Chistihubel

Murtensee

Die Temperaturen sind zu warm für die Jahreszeit, so machen wir halt eine Bike-Runde um den Murtensee. Auf dem Rückweg durch das Moos nutzen einige Vögel die grossen Glunggen, die durch Schneeschmelze und Starkregen entstanden sind, wir zählen mehr als 50 Störche, dazu Schwäne und weitere Vögel.

Fotos

Chistihubel

Mit René zu zweit auf Skitour, das fordert. Ich kenne zwei René's, einen vom Biken, einen vom SAC, beide sackstark, muss wohl am Namen liegen.

Vom Tschingel geht's wunderschön hoch zur Griesalp und von dort weiter auf den Chistihubel. Das ist die wohl einfachste Skitour im Kiental und relativ Lawinensicher. Aber mit einem René vorne weg bin ich halt am Abend etwas kaputt.

Fotos

Creux du Van

Die Bise pfeift uns Schnee um die Ohren, eine saumässige Kälte versucht die Kleiderschichten zu durchdringen. Aber die Stimmung hier oben ist einfach genial. Gestartet sind wir in Noiraige, über die Höhenzüge wandern wir weiter westwärts bis wir eine gewisse Monotonie ob der immer ähnlichen Landschaft verspüren, da stechen wir runter nach Couvet.

Fotos