Artikel mit dem Tag "SAC Ledifluh"



2021 · 24. Oktober 2021
Nachdem vor einem Jahr das Wander-Weekend eher weiss denn golden war trifft der Titel heuer voll zu. Bei zu Beginn nebligen, später genialen Verhältnissen starten wir auf dem Hohen Kasten in Richtung Bollenwees, wo wir die Gastfreundschaft geniessen und Übernachten. Am Sonntag führt uns der Weg über die Meglisalp zum idyllischen (und viel besuchten) Seealpsee nach Wasserauen. Fotos

2021 · 16. Oktober 2021
Diese Strecke von der Fafleralp über Lauchernalp, Kummenalp, Restialp nach Faldumalp habe ich schon mindestens 2 mal unter die Bikeräder genommen, nun also Premiere zu Fuss. Wir haben einen herrlichen Tag erwischt, leider sind die Lärchen noch nicht ganz richtig bunt, trotzdem ist die Wanderung ein Genuss. Ab und zu überholen uns Biker, oft motorisiert, und ehrlich gesagt wünsche ich mir auf diesen schönen Trails auch das Bike herbei. Es müsste aber nicht gerade am Wochenende sein mit...

2021 · 02. Oktober 2021
Herrliche Gratwanderunge mit vielen Aus- und Tiefblicken, über mehrere Gipfel, im oberen Schwierigkeitsbereich der Wanderskala. Wir überschreiten Fromberghore, Drunegalm, Standhore, dann beim Steinschlaghore entscheiden wir uns für den Abstieg nach Frutigen. Fotos

06. September 2021
Vorbei am idyllischen, aber überlaufenen Lauenensee steigen wir hoch zur Geltenhütte. Am Abend zieht eine Gewitterzelle vorbei und sorgt dafür, dass die Steine am Montag im Aufstieg zum Wildhorn in den höheren Lagen mit einer feinen Eisschicht überzogen sind. Entsprechend rutschig gestaltet sich dieser, glücklicherweise sind die Kletterpartien eisfrei. Ober erwartet uns ein gewaltiges Panorama. Im Abstieg Richtung Lenk passieren wir den Iffigsee, der herrlich türkisfarben leuchtet. Fotos

2021 · 21. August 2021
Die Jungfrau ist der dritthöchste Berg der Berner Alpen (4158m). Zwischen Stechelberg und dem Gipfel liegen 3248 Höhenmeter auf einer Distanz von nur etwas mehr als viereinhalb Kilometer - eindrückliche Dimensionenen für die Alpen. Wir als Genussmenschen nehmen uns diesen Aufstieg in 2 Tagen vor, mit Zwischenhalt in der Rottalhütte. Ist immer noch happig genug, insbesondere der Aufstieg über den inneren Rottalgrat beinhaltet viel Kletterei, bis 4a. Wir erwischen einen Hammertag mit besten...

2021 · 14. August 2021
Am Donnerstag Abend reisen wir mit dem Camper nach Champex, so können wir Freitags ausschlafen und haben genügend Zeit zum z'Mörgele. Der Aufstieg zur Cabane du Trient ist eine interessante Bergwanderung, vorbei an schönen Felsformationen. Zeitig starten wir am Samstag über das Plateau du Trient Richtung Aiguilles du Tour. Der Gipfel bietet schöne und genussvolle Blockklettereien und Tiefblicke vom feinsten. Fotos

2021 · 02. August 2021
Die aktuelle Wetterlage mit viel Regen und Gewitter bietet wenig Planungssicherheit. Ich bin einigermassen überrascht dass die Tour trotzdem statt findet, und finde den Mut von Stephan bemerkensert. Am 1. August wandern wir dann tatsächlich teilweise im Regen hoch zur Glärnischhütte, und sind fast die einzigen Gäste, wen erstaunt's. Am Montag sind wir wiederum fast die einzigen unterwegs, und das bei einer so beliebten Hochtour. Die Sicht ist teilweise verhangen, die umliegenden Gipfel...

2021 · 10. Juli 2021
Von Kiental über den Renggpass (mit feiner Kaffeepause) hoch zum Dreispitz, mit fantastischer Aussicht auf all unsere Berner Gipfel und Thunersee. Danach der Abstieg über den selten begangenen Südgrat über die Alp Agne - Eggmattli zum Spiggenbach und zurück nach Kiental. Fotos

2021 · 03. Juli 2021
Fafleralp - Hollandiahütte - Konkordiaplatz - Aletschgletscher - Fiescheralp. Der ursprünglich geplante dritte Tag und die Besteigung der Äbnifluh am zweiten Tag wurde wetterbedingt abgesagt. Wenn man das Poschi auf der Fafleralp verlässt sieht man die Hütte bereits, und die bleibt im Blickfeld bis man nach Stunden oben ist. Der Aufstieg ist schön und abwechslungsreich. Zum Glück hat sich Tinu aufgrund von Schneefällen der letzten Tage in höheren Lagen dazu entschieden, dass...

2021 · 28. Juni 2021
02:45 Tagwache, Mischabelhütte, 3340m 03:00 Frühstück 03:30 Abmarsch 09:00 Gipfel, 4327m 14:00 Saas Fee, 1800m, Bier Endlich hat's geklappt, im 5 Anlauf. Schon der Zustieg zur Mischabelhütte gestern hatte es in sich, Höhenangst ist fehl am Platz. Das nette Hüttenteam gibt alles, Geburtstagskind Yan hat zum z' Morge Kuchen und Kerze auf dem Tisch, ist immerhin sein 20er. Die Hochtour zum Gipfel bietet Gletscherüberquerungen, Klettereien und natürlich Aussichten, solange man sich nicht...

Mehr anzeigen