Kantonshöhepunkte

Auch in mir ist wie bei vielen anderen das "Sammler-Gen" vorhanden. Als ich kürzlich auf die Liste der Kantonshöhepunkte stiess wurde mein Interesse geweckt und nun habe ich ein neues Projekt.

Einige Gipfel mögen schwierig zu realisieren sein, andere dafür umso leichter. Doch gerade auch die leichten Ziele scheinen mir interessant und werden mich in noch unbekanntes führen. Ich bin gespannt wie weit ich kommen werde, aber Zeitrahmen stelle ich mir keinen.

 

  Kanton  Punkt  Höhe Wann
1 Aargau P. 908 Geissfluegrat    908 m  
2 Appenzell AR / IR Säntis 2502 m  2016
3 Basel Land Hinteri Egg 1169 m  
4 Basel Stadt St. Chrischona   522 m  
5 Bern Finsteraarhorn 4274 m  
6 Freiburg Vanil Noir 2389 m  2015
7 Genf Weiler Monniaz   516 m  
8 Glarus Tödi (Piz Russein) 3614 m  
9 Graubünden Piz Bernina 4049 m  
10 Jura Mont Raimeux 1302 m  2009, 2012, 2015
11 Luzern Brienzer Rothorn 2349 m  2014
12 Neuenburg P. südwestlich Chasseral  1552 m  
13 Nidwalden Rotstöckli  2901 m  
14 Obwalden Titlis  3238 m  
15 St. Gallen Ringelspitz  3247 m  

16

Schaffhausen Hagen    912 m  
17 Schwyz Bös Fulen 2801 m  
18 Solothurn Hasenmatt 1445 m  2023
19 Tessin Rheinwaldhorn (Adula) 3402 m  
20 Thurgau Hohgrat / Grat   991 m  
21 Uri Dammastock  3630 m  
22 Waadt Les Diablerets  3210 m  
23 Wallis Dufourspitze  4634 m  
24 Zug Wildspitz  1580 m  
25 Zürich Schnebelhorn  1292 m  
26 Lichtenstein Vorder Grauspitz  2599 m  

Hasenmatt

Frühlingswanderung statt Skitour. Als Ziel habe ich mir den höchsten Solothurner ausgesucht. Die Hasenmatt mit ihren 1445 m wäre zwar gemütlich vom Althüsli aus erreichbar, ich habe allerdings  eine T3+ Überschreitung von Selzach über die Stallflue - Hasenmatt - Gitziflue nach Oberdorf gewählt. Speziell der Abstieg über die Gitzflue hatte es in sich bei diesen Verhältnissen. Das viele Laub auf steilem und rutschigem Boden führte zu erschwerten Bedingungen.

Fotos

Säntis

Von der Schwägalp steigen wir teils ausgesetzt hoch zum Säntis, dann weiter über den Lysengrat. Der Säntis ist der König vom Alpstein und ist mit 2502 m der höchste Punkt von Appenzell-Innerrhoden/-Ausserrhoden.

Fotos

Vanil Noir

Auf den höchsten Freiburger mit 2389 m steigen wir durch blühende Bergwiesen und vorbei an Steinbock-Kolonien. Der Aufstieg ist teils ausgesetzt und erfordert ein gewisses Mass an Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. 

Der Begriff Vanil stammt aus dem lokalen Patois und bedeutet soviel wie "Steilwand".

Fotos

Mont Raimeux

Höchster Punkt des Kanton Jura mit 1302 m.

Schneeschuhtour im Schneegestöber, zum Glück haben wir in der Maiterie Platz zum Aufwärmen. 

Davor war ich schon im 2009 und 2012 mit dem Bike auf diesem Hoger.

Fotos 2015 (Schneeschuh)

Fotos 2012 (Biketour Moutier - Lyss)

Fotos 2009 (Biketour Retemberg - Raimeux)

Brienzer Rothorn

Verrücktes Wetter, wir haben den 1. Advent und keinen Schnee weit und breit. Die Bergbahn auf das Brienzer Rothorn hat den Betrieb eingestellt, also ideale Voraussetzungen um mit dem Bike auf wenige Wanderer zu stossen. Die Aussicht vom Gipfel ist grandios, auch wenn wir anstelle des Brienzer See das Nebelmeer erblicken. Das Brienzer Rothorn ist mit 2348 m der höchste Luzerner.

Fotos