2022 · 15. Mai 2022
Sonntag Morgen halb Sieben, der Wecker tschäderet. Gestern Abend noch kurz die wichtigsten Knoten repetiert und Rucksäcke fürs Klettern gepackt. Und jetzt das, vor einer Viertelstunde kam ein Whattsapp, Feuz hat's im Rücken und hat das das Klettern abgesagt. Was jetzt? Zu Hause chillen? oder doch lieber etwas unternehmen? Wir entscheiden für letzteres und unternehmen eine Biketour auf den Mont Sujet, und bereuen es nicht. Herrlich die Blumenwelt da oben, zudem sind wir fast alleine...

2022 · 18. April 2022
Im Val di Campo, Puschlav, habe ich für die Ostertage schon vor längerem in der Saoseo SAC Hütte reserviert. Das liegt in der hintersten Ecke der Schweiz, die Anreise mit den ÖV benötigt seine Zeit. Und nun weiss ich jetzt was "Rufbus" im Fahrplan bedeutet, der wartet nähmlich in Poschiavo nur auf uns weil ich vorgängig telefoniert hatte. Die Schneeverhältnisse sind leider hier ungewöhnlich prekär für die Jahreszeit, so entscheiden wir uns für Schneeschuhe statt Ski. Alle anderen...

2022 · 02. April 2022
Es hützed, garstiges Wetter und Lawinenstufe 3, erheblich. Der Zustieg zur Lämmernhütte ist trotzdem problemlos, und wir verbringen dort den Nachmittag mit Stärkung und Jassen. Während der Nacht schneit es munter weiter, die Tour auf das Steghorn ist aber problemlos möglich. Je höher wir steigen, desto höher liegt auch der Neuschnee und desto stärker pfeift uns teilweise der Wind um die Ohren. Auf dem Gipfel ist dann überraschenderweise praktisch windstill. Fotos

2022 · 26. März 2022
SAC - Seniorenwanderung, die älteste Teilnehmerin zählt stolze 86 Jahre. Aber bitte nicht unterschätzen, die Strecke Schwanden - Blueme - Hüniboden - Multenegg - Egg - Winteregg - Goldiwil - Geissental - Rabenfluh - Thun ergibt 500m rauf und 1000m runter, verteilt auf 14km. Auf dem Bluemeturm geniessen wir fantastische, leider etwas dunstige rundum Sicht. Und die Sicht von der Rabenfluh auf Thun ist ebenfalls spektakulär. Unterwegs passieren wir die Startpunkte der Biketrails "Goldiwheel"...

2022 · 18. März 2022
Unser Basislager für die Wintersportwoche ist der Campingplatz Viva in Rueras, an schöner Lage mit sehr sympatischen Gastgebern. Teilweise sind wir die einzigen Gäste. Am Sonntag wandern wir mit den Schneeschuhen von Disentis hoch zur Alp Pazzola. Der Föhn pfeift uns zeitweilig gehörig und kalt um die Ohren. Nach der Mittagspause möchten wir weiter ins Val Gierm, die Bedingungen zwingen uns aber zur Umkehr und den Umweg via Sut Stagias nach Sedrun. Montags erkunden wir das grosse...

2022 · 04. März 2022
Freitag und schönes Wetter und eine SAC Skitour, das sind genügend gute Gründe um einen Ferientag zu beziehen. Die Strasse ins Färmeltal ist bis weit hinten aper, die Aufstiegsspur aber schön schneebedeckt. Nach ca. 1200 Höhenmetern, einigen Spitzkehren und einer kurzen Tragepassage erreichen wir den Gipfel und geniessen die Pause ohne Wind. In der Abfahrt haben wir dann sehr unterschiedliche Schneebedingungen zwischen Genuss und Krampf. Fotos

2022 · 27. Februar 2022
Grand bleu, Sonnencreme im Gesicht ist Pflicht. Entsprechend kommen wir im Aufstieg ins Schwitzen, dann z' Mittag auf dem Gipfel und in der Abfahrt auch noch ein schönes Stück Pulver gefunden. Das letzte Mal hier oben waren wir am 27.11.2016, mit den Schneeschuhen, und mit deutlich weniger Schnee. Fotos 2022 Fotos 2016

2022 · 13. Februar 2022
Bestens verpflegt starten wir beim Schneehaas Richtung Grünenbergpass und weiter Richtung 7 Hengste. Nadisna bekommen wir unsere hohen Oberländergipfel zu Gesicht. Wunderbar führt der Schneeschuhtrail durch die Landschaft. Unterwegs entscheiden wir statt nach Habkern in Richtung Beatenberg ab zu steigen, ein guter Entschluss ob diesem Panorama und dem anschliessenden z'Nacht im Regina. Fotos

2022 · 12. Februar 2022
Beim Tschingelsee herrschen erfrischende -18°C, beim Aufstieg wird uns aber recht schnell warm, und bald schon sind wir an der Sonne. Bei diesen Topbedingungen sind wir nicht die einzigen hier unterwegs, aber es verteilt sich gut. Den Gipfel haben wir jedenfalls für uns alleine für eine ausgiebige Mittagspause. Für die Abfahrt findet Stephu unbefahrene Hänge mit besten Schneeverhältnissen, selten solch perfekte Bedingungen erlebt. Fotos

2022 · 30. Januar 2022
Nur zu zweit unternehmen wir wieder mal eine Skitour. Der Mariannenhubel ist nicht allzu anspruchsvoll und verspricht noch etwas Schee auf der nordwärts ausgerichteten Abfahrt durch das Chelli. Der teilweise vorüber schwebende Nebel verleiht dem Aufstieg eine mystische Stimmung, Die Gipfelaussicht geniessen wir völlig ungestört, erst im Abstieg begenen wir 2 anderen Türelern, und wir beobachten am gegenüberliegenden Diemtigtaler Rothorn und an der Traumlücke regen Betrieb. Die...

Mehr anzeigen