2024 · 25. Februar 2024
Wir reisen ins Wallis um nach der seltenen Lichtblume Ausschau zu halten. In der Schweiz ist diese zur Familie der Zeitlosen zählende Planze auf wenige Standorte im Wallis beschränkt. Trotz ihrer der Ähnlichkeit mit der Krokus hat sie mit dieser wenig gemein. Auf unserer Wanderung von Branson den Hang hoch werden wir schnell fündig, daneben sehen wir auch andere Schönheiten wie den Lerchensporn. Weiter führt uns der Weg durch Rebberge bis nach Saillon. Hier fasziniert mich die Outdoor...

2024 · 18. Februar 2024
In den tieferen Lagen liegt gar kein oder viel zu wenig Schnee. Dementsprechend haben wir die Skis zuerst ca. eine halbe Stunde getragen bevor wir auf harter Unterlage bis zum Rothornsattel aufgestiegen sind. Aufgrund der Gipfelverhältnisse haben wir uns dort zur Umkehr entschieden, wie schon beim letzten Versuch vor vier Jahren. Das Wildgrimmital, zwischen Mariannehubel und Chalberhöri gelegen, gefällt mir sehr gut und ist trotz fehlendem Gipfelerfolg den Ausflug wert und bestens geeignet...

2024 · 04. Februar 2024
Mit diesem 800 Meter langen Klettergrat in den Franche Montagnes haben wir schon in den letzten Jahren Erfahrung gemacht, er macht aber immer wieder Spass. Aufgrund der eher prekären Schneeverhältnisse haben wir dieses Kletterabenteuer gewählt, und im Gegensatz zum letzten mal waren wir fast die einzige Seilschaft. Und als wir gerade darüber gesprochen haben dass wir eher weniger sichern als die Seilschaft hinter uns, da hat uns ein Trailrunner in Turnschuhen überholt. Fotos

2024 · 27. Januar 2024
In Lommiswil starten wir Richtung Brüggli, vorbei an einem Händschefrässer Skilift im grünen mit Schneewalze als Ratrac-Ersatz. Beim Brüggli lassen wir die 5er Stelle aus und steigen weiter oben in den Grat ein. Der Grat erreicht nicht ganz das Niveau anderer, zusammen mit der tollen Aussicht ist's für einen ersten Felskontakt im Jahr trotzdem ein schönes Erlebnis. Fotos

2024 · 20. Januar 2024
Wir sind früh dran, kurz nach acht stehen wir bei -13°C auf den Skiern Richtung Rauflihorn. Die Anzahl Türeler hält sich noch in Grenzen. Bei perfekten Bedingungen erreichen wir problemlos den Gipfel, na ja, ein bisschen ins Schnaufen kommen wir schon. Bei Windstille können wir die Gipfelrast gut geniessen bevor wir die perfekten Schneeverhältnisse nutzen und noch die eine oder andere eigene Linie ziehen können bevor alles verfahren ist. Der Ansturm auf den Gipfel ist nach uns dann...

2024 · 19. Januar 2024
Eigentlich gar kein spektakulärer Gipfel, dennoch war die Bire heute perfekt für uns. Ausschlafen, gemütlich z'Mörgele, gegen Mittag Aufbruch ins Gantrischgebiet und dann während dem Aufstieg zusehen wie sich der Nebel auflöst und eine fantastische Sicht frei gibt. Die Abfahrt ist dann Genuss pur, feinster Pulver und noch genügend unbefahrene Stellen. So schön, dass wir ein zweites Mal aufsteigen. Fotos

2024 · 13. Januar 2024
Prachtswetter und Pulver gut ziehen uns in die Innerschweiz, wie viele andere auch. In Oberrickenbach stehen wir Schlange beim Seilbähnli hinauf zur Bannalp. Der Aufstieg auf den Chaiserstuel geniessen wir bei perfekten kühlen Bedingungen, oben dann bei recht starker Bise. Runter geht's im Pulver dann Richtung Isenthal, von wo uns ein freundlicher Tourengänger mit nach Altdorf nimmt. Fotos

2024 · 07. Januar 2024
Die diesjährige Winterausbildung führte uns ins Tessiner Bedrettotal. Bei tollen Schneebedingungen übten wir uns in der LVS-Anlage und im umliegenden Gelände und führten ein Skitüürli durch. Einzig die teils diffusen Lichtverhältnisse waren nicht ganz optimal. Fotos

2023 · 27. Dezember 2023
Die Altjahreswanderungen mit Tom haben Tradition, nicht aber dass diese ohne Schneeschuhe durchgeführt wird. Dies ist der aktuellen Schneesituation geschuldet. Von Eggiwil wandern wir Richtung Pfiffer, weiter über den Rämisgummehoger und zurück nach Eggiwil. Bei schönem Wetter geniessen wir die Aussicht, die Stärkung im Restaurant Blapbach und die mitgebrachten Flaschen. Fotos

2023 · 25. Dezember 2023
In der mittelalterlichen Stadt gibt's einen Krippenweg, bestehend aus 89 teils sehr originellen Krippen. Ausgezeichnet gefallen hat mir insbesondere die Weihnachtskrippe der 5 Sinne in einer Kapelle. Unzählige Szenen wie Mittelaltermarkt, Weinschenke, etc füllen den Raum, man hat kaum die Möglichkeit das alles zu erfassen. Daneben besuchen wir das Froschmuseum. Ausgestopfte Frösche sind in verschiedenen Szenen aufgestellt, makaber und faszinierend zugleich. Fotos

Mehr anzeigen