Artikel mit dem Tag "Wandern"



24. Juli 2022
Bei hochsommerlichen Temperaturen unternehmen wir diese interessante Überschreitung des Wiriehorns. Die Ausssicht ist wunderbar. Wir setzen die Wanderung auf dem Gurbsgrat fort bis vor den Aufschwung zum Cheibehore und steigen nordwärts ab Richtung Schwarzeberg. Fotos

2022 · 18. Juni 2022
Wir haben die ersten 6 Etappen der Via Alta hinter uns, diverse Gipfel bestiegen, mehrere Pässe überquert und waren mehrheitlich auf blau-weissen Pfaden unterwegs. Der Schwierigkeitsgrad liegt im Bereich T4 / T5. Dabei haben wir in total 38 Stunden 60 km zurück gelegt, sind 6850 Meter auf- und 7200 Meter abgestiegen. Das Wetter hat toll mitgespielt. Was bleibt hängen: - Herrliche Landschaften und Alpen, schöne Streckenführung - Die alten Alpen wurden zu super Unterkünften umgebaut und...

2022 · 17. Juni 2022
Die länste Etappe: 1200m Aufstieg, 2100m Abstieg auf 14km, für uns ganz schön happig nach all den Stunden in den Beinen der vergangenen Tage. Der Weg führt vorbei an der Sovéltra Hütte. Diese war sowas wie die Initialzündung zur Erstellung der Via Alta vor gut 10 Jahren, wurde aber 2017 durch einen Brand zerstört und noch nicht wieder aufgebaut. Von dort geht's hoch zum Passo Fornale, dann wiederum sehr steil runter zum idyllischen Lago die Mognola und weiter nach Fusio. Hier habe ich...

2022 · 16. Juni 2022
Diese Etappe ist geprägt von steilen Aufstiegen und der prachtvoll blühenden Natur, hoch über dem Maggiatal. Wir passieren den Passo Rédorta, der "bequemste" Übergang zwischen Maggia- und Vescascatal in dieser Gegen zwischen Monte Zucchero und Pizzo Campo Tencia. Er wird seit 1600 begangen und es ist historisch belegt, dass die Einwohner beider Täler diesen benutzten um sich auszutauschen und Aktionen gegen die Herren aus Locarno zu organisieren. Man sprach auch vom Pass der Brautleute,...

2022 · 15. Juni 2022
Diese Etappe ist deutlich anspruchsvoller, T5. Zwischen Nebelschwaden steigen wir hoch zur Bocchetta del Sasso Bello. Auf der anderen Seite geht's schier überhängend ein Steinschlag gefährdetes Couloir lange runter, anspruchsvoll. Danach weiter über endlose Blockfelder, zwischendurch kommen ausgesetzte Kraxelstellen, Konzentration ist auf der ganzen Strecke nötig. Nach dem Passo di Chènt hören wir wieder mal Gebimmel, diesmal von Schafen, und die Landschaft ist weniger abweisend. Wenig...

2022 · 14. Juni 2022
Wir sind jeweils die Frühstarter, die anderen lassen sich deutlich mehr Zeit am Morgen. Ausser heute, Simon hat hohen Respekt vor der heutigen Etappe und zieht los während wir noch lange auf den Kaffee aus der Bialetti warten. Der Höhenweg ist wiederum ein Genuss bei tollem Wetter, wenn auch teilweise etwas ausgesetzt. Kurz vor der Alpe Cuasca, etwa auf halber Wegstrecke schliessen wir zu Simon auf, er ist ziemlich kaputt und plant hier zu Übernachten, wir verabschieden uns. Weiter geht's...

2022 · 13. Juni 2022
Wir beobachten noch ein wenig die Ziegenmelker ehe wir uns auf die kürzeste Etappe begeben. Einen etwas ausgesetzten verblockten Grat mit einigen Kletterpartien zu Überqueren macht Spass, bevor wir auf dem nächsten Gipfel stehen. Immer wieder sehen wir die Walliser 4000er, teilweise sogar die höchsten Berner. Wie nehmen auch wieder 2 Gipfel mit, es sollen die letzten sein. Die Alp Masnee existiert seit 1425, wird aber nicht mehr bestossen. Die alten Häuser wurden in vielen Stunden...

2022 · 12. Juni 2022
Wir sind noch nicht lange unterwegs, als Carola in kurzer Distanz voraus 2 Birkhühner entdeckt, ein seltener Anblick. Heute ist ein Gipfelfestival angesagt, gleich 6 sind es, ohne allzu viele zusätzlichen Höhenmeter. Und wir sind ja noch fit, am Anfang unserer Tour. Immer wieder fällt der Blick zurück zum Lago Maggiore und ins Maggiatal. Und im Westen sehen wir die Walliser Viertausender Alphubel, Täschhorn, Dom, Weissmies, Monte Rosa mit Dufourspitze. Wir erreichen die Alpe Nimi zeitlich...

2022 · 11. Juni 2022
Die dürftigen Schneeverhältnisse werden es zulassen, die ersten 6 Etappen der Via Alta Vallemaggia. Am Dienstag noch schnell die Unterkünfte reserviert, wir sind am Samstag noch zu Hause am z'Mörgele als das Handy klingelt. Claudio von der ersten reservierten Hütte auf der Cardada ruft ganz aufgeregt an, er habe die Reservation erst heute morgen erhalten, ganz viele Leute heute tagsüber, nicht vorbereitet, kein warmes Wasser, ... so geht das ca. 15 Minuten weiter ehe ich ihn unterbreche....

2022 · 26. März 2022
SAC - Seniorenwanderung, die älteste Teilnehmerin zählt stolze 86 Jahre. Aber bitte nicht unterschätzen, die Strecke Schwanden - Blueme - Hüniboden - Multenegg - Egg - Winteregg - Goldiwil - Geissental - Rabenfluh - Thun ergibt 500m rauf und 1000m runter, verteilt auf 14km. Auf dem Bluemeturm geniessen wir fantastische, leider etwas dunstige rundum Sicht. Und die Sicht von der Rabenfluh auf Thun ist ebenfalls spektakulär. Unterwegs passieren wir die Startpunkte der Biketrails "Goldiwheel"...

Mehr anzeigen