Artikel mit dem Tag "Wallis"



2020 · 19. September 2020
Nur ein Wochenende, und trotzdem fühlen wir uns sofort wie in den Ferien. Wir stehen auf einem Campingplatz wie in Kanada, unter Bäumen, neben einem Gebirgsbach und mit viel Platz. Am Samstag gehts auf die nahegelegene Via Ferrata, zwar nicht unbedingt kanadisch, aber sehr schön durch die Schlucht in Richtung der imposanten Mauvoisin Staumauer. Dies ist unser erster Klettersteig in diesem Jahr, macht aber sehr viel Spass. Fotos

2020 · 04. September 2020
Wieder zu Hause (leider), darf ich zurück denken an eine schöne Woche im Goms, mit vielen lustigen Momenten mit Freunden (manchmal vielleicht etwas gar laut für andere Gäste), herrlichen Biketrails und natürlich der tollen Gastfreundschaft von Vroni und Martin mit Team im Hotel Nufenen in Ulrichen.

2020 · 03. September 2020
Da das mit den Postautos so gut klappt hängen wir noch einen an und lassen uns auf den Nufenenpass fahren. Nicht zum ersten Mal, aber auch diesmal wieder herrlich fahren wir dich das Val Corno nach Airolo. Wie schon die ganze Woche begegnen wir kaum Wandern, hier aber ein paar Jägern auf Munggenjagt. Die Wartin der Cabanna Corno Gries meint jedenfalls wir müssten uns keine Sorgen machen. In Airolo stärken wir uns mit einer Lasagne, bevor es, wiederum per Postauto, zum Nufenenpass hoch geht....

2020 · 02. September 2020
Zwei mal lassen wir es uns in den Aufstiegen zum Furkapass gut gehen und benutzen das Postauto. Beide Downhills überzeugen durch herrliche Singelis und schöne Aussichten. Nach der zweiten Abfahrt und Stärkung in der Rohnequelle stellen wir uns der Herausforderung und fahren den Wanderweg runter. Was vor ein paar Jahren im Winter mit dem Fatbike auf dem Schneeschuh Trail Fun pur war benötigt nun über Wurzeln und Steine eine gehörige Portion Fahrkönnen. Fotos

2020 · 01. September 2020
Wir lassen uns per Postauto auf den Grimselpass shutteln, und frösteln bei 4 Grad. Wir wollen oben auf den Gämsfax Trail treffen, bis dahin gibts aber die eine oder andere knackige Schlüsselstelle zu meistern, macht Spass. Hoch über dem Goms biken wir Tal auswärts, bis wir oberhalb Ulrichen runter stechen. Aber nicht auf der Originalstrecke, dank Tom kennen wir eine tolle Alternative, Fahrspass pur!! Fotos

2020 · 31. August 2020
Bei nun besseren Wetterbedingungen fahren wir hoch zur Galmihornhütte, und zwar entgegen der offiziellen Version, im Gegenuhrzeigersinn, wollen wir doch auf Singelis runter surfen. Auf der Hütte trifft sich unsere ganze Gruppe, Wanderer, E-Biker und Biobiker. Die Abfahrtsvariante startet oberhalb der Hütte, wir stossen die Bikes hoch. Dann beginnt eine Abfahrt der „High Five“ Klasse. Fotos

2020 · 30. August 2020
Mit Vorfreude, aber auch etwas gemischten Gefühlen sind wir gestern nach Ulrichen gereist. Zum einen herrscht gerade Dauerregen, zum anderen haben wir uns Biken mit unseren Kollegen vorgenommen, sind aber dieses Jahr noch kaum dazu gekommen. Heute bleiben die Bikes aber noch im Stall. Wir besuchen Münster und wandern auf dem Höhenweg zurück. Fotos

2020 · 15. August 2020
Der Mont Vélan teilt sich das Schicksal mit vielen anderen, er ist kein 4000er wie zum Beispiel sein Nachbar, der Grand Combin. Trotzdem geniessen wir eine tolle Hochtour durch schöne Gletscherlandschaften, mit kraxeln und abseilen, dazu kommt die herrliche Aussicht, z.B. auf Mont Blanc, Matterhorn, oder runter ins Aostatal. Wir übernachten in der Cabane du Vélan, welche sich durch ihren mandelförmigen Grundriss doch deutlich von anderen Hütten unterscheidet. Fotos

2020 · 09. August 2020
Nach dem gestrigen Allalinhorn sind wir im Saasertal geblieben, für solche Gelegenheiten haben wir schliesslich einen Camper. Wir unternehmen eine Biketour um den Mattmark Stausee, dem grössten mit Naturdamm in Europa. Die technischen Anforderungen sind überschaubar, bei der Abfahrt Richtung Saas-Almagell zweigen wir dann aber in einen Singletrail ein der in sich hat uns uns alles abfordert. Fotos

2020 · 08. August 2020
Unverhofft kommen wir zu unserem zweiten 4000er. Eine 2-tägige Hochtour zur Bärglihütte war geplant, doch Coronabedingt klappte es mit der Übernachtung nicht. So wurde kurzfristig auf das 1-tägige Allalinhorn gewechselt, dem vielleicht leichtesten 4000er. Carola hatte die gute Idee mit dem Camper schon am Freitag ins Saasertal zu reisen und dann bis Sonntag zu bleiben. Die Bahnen bringen uns dann am Samstag hoch bis zur Bergstation Mittelallalin, auf 3450 m. Von da ist es "nur" noch ein...

Mehr anzeigen