Arosa

Wintercamping hat so seine Tücken. Erst mal ist der Campingplatz hier ein herrliches Wintermärchen. Aber die Bucht für uns hat doch etwas Gefälle, also Keil unter die Vorderräder. Leider ist die Reibung zwischen Keil und Grund wegen Hartschnee-Eis stark reduziert, der Keil rutscht immer wieder weg. Also her mit Plan B, Wagenheber. Ich habe dummerweise nur die Hand Bremse angezogen, jedoch keinen Gang drin. Beim runterlassen rutsch der Keil weg, Carola lacht sich kaputt. Das Ganze wiederholen wir mit eingelegtem Gang, und siehe da, es klappt, und wir gehen dorfen. Als wir nach feinem z'Nacht wieder beim Camper ankommen, sehen wir, dass dieser mitsamt Keil ca. 20 cm verrutscht ist und wieder schräg steht. Ja nu, ist nicht tragisch, damit können wir leben.

Am Sonntag herrscht dann herrliches Skiwetter, die letzten Schneefälle haben den Kunstschnee gut überdeckt, die Pistenverhältnisse sind super und der Andrang an den Liften überschaubar. Im laufe des Tages frischt der Wind immer mehr auf und viele Bergbahnen müssen schliessen, wir kamen aber gut auf unsere Kosten.

Fotos