Yosemite Valley

 

Im Valley könnten wir am Morgen meinen wir seien im Seeland, Sichtweite ein paar Meter. An vielen Stellen brennt und schwelt es. Zum Glück kommt im Tagesverlauf etwas Wind auf, die Sicht verbessert sich laufend.
Wir wandern zu den Yosemite Falls (mit leider nur wenig Wasser) und weiter zum Yosemite Point. Der Tiefblick lässt mich erschaudern, hier geht’s rund 1000 Meter mehr als nur steil runter ins Tal!
Später beobachten wir einigen Kletterer am El Capitan. Diese werden den Tiefblick auch morgen noch haben, denn um oben anzukommen sind sie noch zu wenig hoch. Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, dass es in der Nacht stark regnen und oberhalb rund 2000m schneien wird. In der Nacht denken wir jedenfalls an die Kletterer in der Wand.

Fotos