Piz Dora

Bei diesen herrlichen Wetter- und Schneebedingungen schieben wir unsere Heimreise noch einige Stunden hinaus. Tom und ich wollen auf den Piz Dora. In 3 Stunden gelangen wir von Fuldera auf den Gipfel und geniessen eine herrliche Rundumsicht. Die Lawinengefahr ist mit Stufe 1 gering und der steile NO Hang schon ordentlich befahren, so wagen wir uns an die "Abfahrt". Absulut herrlich, im tiefen Pulverschnee steil runter zu stechen.

 

Ab halb zwei sitzen wir kurzärmlig auf der Gartenterasse des Staila und geniessen Sonne, Capuns und zwei, drei Weizen, was für ein Abschluss einer tollen Woche!!